Montag, 16. Oktober 2017

Rezension - Dani Atkins - Sieben Tage voller Wunder





Buchinformationen

Preis: 9,99
Einband: Klappbroschur
Seitenanzahl: 240
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-426-52088-8
Reihe: Einzelband
Verlag: Droemer Knaur







Informationen zum Autor



Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Nach ihren Spiegel-Bestsellern "Die Achse meiner Welt“, "Die Nacht schreibt uns neu" und "Der Klang deines Lächelns" erscheint mit "Sieben Tage voller Wunder" die vierte emotionale und hochdramatische Liebesgeschichte.


Klappentext:


Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss? 

Meine Meinung:

Ich habe diese Buch bei Vorablesen bekommen. Vielen Dank dafür. Ich habe den Klappentext gelesen und der hat mir sehr gut gefallen, deswegen habe ich mich beworben. 
Das Cover ist schlicht gestaltet. Die vorherrschenden Farben sind blau und weiss, was auch irgendwie die Kälte widerspiegelt. Die Autorin hat einen schönen Erzählstil. Man kann es locker leicht lesen. Die ersten dreißig Seiten ist man hautnah bei dem Flugzeugabsturz dabei, was ich sehr schrecklich gefunden habe weil ich Flugangst habe. Ansonsten gefällt mir die Story sehr gut. Die Story wird aus der Sicht von Hannah erzählt. Die beiden Charaktere waren mir von Anfang an sympathisch, deshalb war ich ein bisschen von Ende geschockt. Aber im nachhinein kann ich damit leben. Ein wunderschöner Liebesroman über die Geschichte ums Überleben. Zusammen oder Allein. Aber einen Kritikpunkt habe ich dann doch noch. In der Innenseite ist noch mehr vom Inhalt zu lesen, diesen am besten nicht lesen, der nimmt einen großen Teil der Geschichte vorne weg. Deshalb vergebe ich 


Pfoten. Vielen Dank nochmal an Vorablesen für das Leseexemplar. 

Lieben Gruß

Foxy






Kommentare:

  1. Das Buch würde meiner Enkelin sicher sehr gut gefallen. Sie ist 14 Jahre alt geworden und verschlingt Bücher.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Den Flugzeugabsturz so detailliert "mitzuerleben" fände ich an dem Buch nicht so toll, der Rest klingt aber sehr vielversprechend.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Vorstellung. Klingt nach einem sehr spannenden Buch und erinnert mich irgendwie spontan an 6 Tage, 7 Nächte.

    Liebe Grüße, Nicoletta

    AntwortenLöschen